malstrom

 

 

 

Malstrom

 

Ein wirbelnder Sog der in einem erloschenen unterirdischen Riesenvulkan verschwindet.

 

Es ist ein ewiges Wechselspiel zwischen dem Abstürzen in die unendliche Tiefe des Meeres und dem Reiz des Risikos am Rande des Wirbels die Gefahr zu genießen.

 

Sicherheit gibt es in jedem Fall nicht. Fische und anderes Meeresgetier meiden instinktiv die Nähe des Strudels,Menschen hingegen werden immer wieder Opfer ihrer nicht zu bezähmenden Neugier und wagen sich zu nahe heran.

 

 

 

 

Malstrom sind

 

Salim Javaid – Saxophone 

Axel Zajac – Guitar

Jo Beyer - Drums 

 

Als Gastmusiker auf Ihrem Neuen Album

"Malstrom +  Florian Weber "

konnte Florian Weber gewonnen werden,

die Tasten am Flügel zu bedienen.

 

Tinski Trio

das tinski trio entwickelt seine musik fortlaufend weiter. dabei erschaffen die drei musiker einen einmaligen bandsound, der verschiedene stile in sich vereint.

 

dazu gehören unter anderem traditioneller jazz wie bebop und swing und moderner jazz, sowie elemente von popmusik.

 

das schlagzeug bildet mit seinen vertrackten rhythmen die basis für filigrane grooves, in die sich lyrische linien und träumerische klavierklänge mischen. das trio erschafft dabei ein mitreißendes, musikalisches universum, das von feinster intimität über musikalische schönheiten bis hin zu verzerrten ausflüchten reicht.

 

im gesamtbild entsteht jedoch der eindruck von wunderlicher einfachheit.

 

die kompositionen der pianistin martina wldt haben allesamt einen eigenen, beinahe songähnlichen charakter. in ihnen sind geschichten zu finden, die das bunte leben um sie herum in faszinierende klänge fassen. dabei kann die quelle der inspiration ganz verschieden ursprünge haben. 

 

as können Menschen sein, die in ihrem leben einen besonderen eindruck hinterlassen haben oder stimmungen, wie beispielsweise die eigentümliche schönheit der liebe oder die unlust früh am morgen sich aus dem bett zu erheben und aufzustehen. 

 

besetzung

martina wildt         piano

robin dohr             kontrabass

felix günther          schlagzeug

 

Andreas Müller

der bassist und pianist andreas müller begann bereits im alter von 7 jahren mit dem klavierspiel und ab dem alter von 10 jahren kam das geigenspiel hinzu.

 

erste klangforschungen betrieb er an dem klavier im keller seiner eltern mit 13 jahren, wo er begann sich mit einem cassetenrecorder aufzunehmen.

dieser cassetenrecorder wurde ein treuer begleiter und war zugelich sein bester lehrer.

 

schon vor seinem musikstudium an der amsterdammer hochschule der künste in hilversum von 1992 - 1998 spielte er in diversen bands und projekten mit.

 

so war er mitglied im "blauen palais", spielte bass bei "sick for toys", der "tommy schneller band", "big daddy wilson" um nur einige zu nennen. 

 

 

aktuell spielt er bei don kurdelius & mindless orchestra, graswaechstueberall, der morgenland all star band wieder beim blauen palais und bei den soulscapes.

 

 

auf seiner künstler seite tiefton kann man sich über aktuelle projekte informieren und es gibt viel musik zu hören und zu sehen.

 

 

das thema recording hat andreas müller nie aus dem auge verloren.

daher rührt sein interesse an professionellem recording equipement.

 

 

die idee ein eigenes label zu gründen um interessante musik aufzunehmen, zu produzieren und zu vertreiben war letztendlich eine klare konsequenz aus seinem bisherigen schaffen als musiker, komponisten und liebhaber der improvisierten musik.

 

 

im februar 2014 erschien die cd "what a day" mit 4 piano tracks und einem künstlerischen making of video auf dem label tiefton-records.

   

 

graswaechstueberall

 

 

 

 

 

die seit 3 jahren freispielende zweimann - expedition "graswaechstueberall", möchte hiermit ihre erste CD ankündigen.

 

sie trägt den titel "gruen" und beinhaltet verschiedene, im laufe der letzten 2 jahre im tiefton-Records studio entstandene stücke.

 

die platte erscheint am 24.03.2016 auf dem label tiefton-records .

 

 

ex berliner und gitarrist dyllan und der osnabrücker bassist und pianist andreas müller lassen sich zeit, und geben sich raum.

 

die stücke leben vom intiutiven und feinnervigen zusammenspiel des duos.

 

so entstehen organische kompositionen.

musik die von der stille lebt.

und niemals den anderen aus dem blick verliert.

  www.facebook.com/graswaechstueberall