Andreas Müller

der bassist und pianist andreas müller begann bereits im alter von 7 jahren mit dem klavierspiel und ab dem alter von 10 jahren kam das geigenspiel hinzu.

 

erste klangforschungen betrieb er an dem klavier im keller seiner eltern mit 13 jahren, wo er begann sich mit einem cassetenrecorder aufzunehmen.

dieser cassetenrecorder wurde ein treuer begleiter und war zugelich sein bester lehrer.

 

schon vor seinem musikstudium an der amsterdammer hochschule der künste in hilversum von 1992 - 1998 spielte er in diversen bands und projekten mit.

 

so war er mitglied im "blauen palais", spielte bass bei "sick for toys", der "tommy schneller band", "big daddy wilson" um nur einige zu nennen. 

 

 

aktuell spielt er bei don kurdelius & mindless orchestra, graswaechstueberall, der morgenland all star band wieder beim blauen palais und bei den soulscapes.

 

 

auf seiner künstler seite tiefton kann man sich über aktuelle projekte informieren und es gibt viel musik zu hören und zu sehen.

 

 

das thema recording hat andreas müller nie aus dem auge verloren.

daher rührt sein interesse an professionellem recording equipement.

 

 

die idee ein eigenes label zu gründen um interessante musik aufzunehmen, zu produzieren und zu vertreiben war letztendlich eine klare konsequenz aus seinem bisherigen schaffen als musiker, komponisten und liebhaber der improvisierten musik.

 

 

im februar 2014 erschien die cd "what a day" mit 4 piano tracks und einem künstlerischen making of video auf dem label tiefton-records.